Über 5000 Sexkontakte und Sexclubs aus Deutschland, Schweiz, Beligen und Niederlande

Alexandra von Kolumbien in Saarlouis Bordell Villa Verona

Bordell & Service
Hallo Gemeinde!
Letztens war ich in der Stadt unterwegs, wobei ich plötzlich einen wahnsinns Druck verspührte.
Schnell im Smartfon nach Bordells in Saarlouis gesucht und fündig geworden.

Bordell Villa Verona:

http://sexfoxguide.com/de/clubs/1717/villa-verona/show

und da Alexandra

http://sexfoxguide.com/de/girl/13555/alexandra/show

Auf den Fotos kommt sie gut rüber. Sie sieht außerdem Top aus. Was meinen Druck dann auch noch erhöte.
Ich buchte sie für eine Stunde mit Aufnahme. Über die Preise wurde ja hier auch schon diskutiert. Aber mir war es in dem Moment wert für Aufnahme extra zu zahlen.

Also nach der Waschung kam sie Nackt im Zimmer zu mir ( Bei dem Anblick Wow mein Herz schlug schneller). Ich stand vor dem Bett, sie umarmte mich und fing an mich leidenschaftlich zu küssen. Dabei streichelten wir uns gegenseitig. Ich spielte etwas an ihrer Lustspalte, was ihr sichtlich giefiel. Zeitgleich spielte sie mit ihrer Hand an schon groß Laurus und die Zk´s gingen ohne Unterbrechung weiter.

Nach einer Zeit ließen wir und auf´s Bett fallen. Ihre Küsse gingen abwärts bis sie an meinen Luststab ankam. Erst leckte sie ihn und machte ihn richtig nass. Dabei wurde der Sack nicht ausgelassen und sie hielt immer Blickkontakt. Der Anblick war herrlich! Aber ich wollte sie auch lecken und leitete sie in die 69er.

So konnte ich schön ihre Lustspalte verwöhnen. Sie fing etwas an zu zucken, das machte mich so an, das ich mich nicht mehr halten konnte. Sie nahm alles schön brav auf und entsorgte es denzent in einem Zewa.
Wir atmeten ein paar mal durch und tranken kurz an unseren Getränken. ( Sie hatte auch eins genommen )
Anschließend sagte sie zu mir, das ich mich auf dem Bauch legen soll und ich bekam eine herrliche Massage.

Nach einer Zeit drehte sie mich auf den Rücken, fragte ob ich eine zweite Runde mag und fing mit Körperküsse wieder an. Die wanderten langsam nach unten und gingen wieder in fantastischen FO über.
Ich wollte aber auch ihren Körper genießen und fing mit Körperküsse bei ihr an. Erst den Oberkörper (Brüste, Bauch), dann liebkoste ich ihre Lustspalte und drehte sie auf den Bach und küste den Rücken, bis ich an ihren schönen Po ankam.

Nun bat ich sie um Gummierung. Wir fingen mit der Reiterstellung an, wobei ich sie an den Brüsten spielen konnte. Dann wechselten wir in die Missio. Ich stieß sie langsam und zeitgleich gab es innige Zk´s.
Als ich merkte, das ich es fast nicht mehr halten konnte, stoppte ich und wir wechselten in Doggy.

Mit kräftigen Stößen, (wo sie gut gegen hielt) füllte ich die Lümmeltüte. Zum auszucken wurde mir gut Zeit gelassen.
Es waren noch 5 Minuten übrig. Sie entsorgte das Gummi. Da wir beide total verschwitzt waren, gingen wir ins Bad und machten uns frisch. Anschließen zog ich mich an und sie brachte mich zur Türe.

Auf den Weg dort hin trafen wir die Hausdame, sie fragte nach meiner Zufriedenheit. Die ich ihr kund tat.

An der Türe bekam ich noch einen schönen Abschiedskuss und die bitte, wieder zu kommen.
So eine schöne Woche wünsche ich euch!